Projektarbeit (laufend)

Leonie Lank

Bauingenieurwesen

Verkehrskonzept für den Ortsteil Genna

Im Ortsteil Genna, zugehörig zur Stadt Iserlohn, liegt eine besondere städtebauliche Lage vor. Genna wird im Norden durch die Lenne und im Süden durch Steinbrüche begrenzt, sodass auf einer kleinen Fläche, mit ca. 300 m Breite, Nutzungen von Wohnen über Gewerbe bis Industrie mit dazugehörigen Liefer- und Anwohnerverkehren vorliegen. Durchzogen wird das Gelände von einer Bahntrasse sowie zwei Erschließungsstraßen, wobei der Zustand und die Bedeutung der Bergstraße des Öfteren diskutiert werden.
In den letzten Jahren sind positive städtebauliche Entwicklungen zu beobachten. Diese sind auf die Neugestaltung des Bahnhofs Genna durch einen privaten Investor und die Modernisierungsoffensive der Deutschen Bahn zurückzuführen. Des Weiteren wurde auf einer Brachfläche ein Ausbildungszentrum des Märkischen Arbeitgeberverbandes errichtet und auf einem Grundstück entstehen Mehrfamilienhäuser in attraktiver Wohnlage an der Lenne. Dieser positive Trend soll unterstützt werden und im Rahmen dieser Projektarbeit ein Verkehrskonzept für den Ortsteil Genna erarbeitet werden.
Im Einzelnen soll das Gebiet hinsichtlich seiner Mängel, Sicherheitsdefizite, Engpässe sowie Schwachstellen im bestehenden Straßennetz untersucht und dokumentiert werden. Dazu sollen übersichtliche Karten und Tabellen für die jeweiligen Verkehrsarten angefertigt werden. Des Weiteren sind Empfehlungen zur Umgestaltung von Straßenräumen, Knotenpunkten und anderer Verkehrsflächen zu formulieren und zeichnerisch in skizzenhafter Form auszuarbeiten.
Ziel ist es auf Grundlage einer Mängelbeschreibung ein integriertes Handlungskonzept zur Verbesserung der verkehrlichen Situation unter Berücksichtigung städtebaulicher Gesichtspunkte zu erarbeiten.

Lehrstuhl und Betreuer

Lehrstuhl für Verkehrswesen -Planung und Management
(Prof. Dr.-Ing. Justin Geistefeldt)

Lehrstuhllogo

Betreuuung

Dr.-Ing. R. Wiebusch-Wothge, Dr.-Ing. H. Blanke