Masterarbeit (laufend)

Shafagh Rouhi

Umwelttechnik & Ressourcenmanagement

Begleitung, Dokumentation und Auswertung von Reparaturen sowie Bewertung von Abnahme maß-nahmen in privaten Hausanschlussleitungen

Abwasserleitungen sind ein wesentlicher Bestandteil von Kanalisationsnetzen und dienen der Entwässerung von Grundstücken. Die Gesamtlänge von privaten Abwasserleitungen beträgt dabei schätzungsweise über eine Million Kilometer. Um die Funktionsfähigkeit und Sicherheit von Abwasserleitungen zu gewährleisten, sind gemäß SüwVO Abw (Selbstüberwachungsverordnung Abwasser) des Landes Nordrhein-Westfalen schwere Schäden an Abwasserleitungen kurzfristig zu sanieren.
Vor diesem Hintergrund werden im Rahmen des IKT-Warentests „Reparaturverfahren für schwere Schäden an Hausanschlussleitungen“ in Laborversuchen vergleichende Untersuchungen durchgeführt, um den Grundstückseigentümern als auch Netzbetreibern Hinweise hinsichtlich der Sanierungsqualität und Einsatzmöglichkeiten der verschiedenen Verfahren zu geben. Darüber hinaus werden In-situ-Untersuchungen der unterschiedlichen Reparaturverfahren durchgeführt, um die grundsätzliche Handhabbarkeit der Reparaturverfahren unter Praxisbedingungen zu erfassen.
Ziel dieser Masterarbeit ist es, die In-situ-Reparaturmaßnahmen zu begleiten, zu dokumentieren und auszuwerten. Anschließend werden die Abweichungen zu den Angaben in den Verfahrenshandbüchern bzw. zu den Arbeiten in den IKT-Versuchsständen (Laborversuche) erfasst. So wird die Plausibilität der Einsätze in den IKT-Versuchsständen überprüft. Zusätzlich werden die unterschiedlichen Abnahmemaßnahmen begleitet, miteinander verglichen und die Vor- und Nachteile herausgearbeitet.

Lehrstuhl und Betreuer

Lehrstuhl für Siedlungswasserwirtschaft und Umwelttechnik
(Prof. Dr.-Ing. habil. Marc Wichern)

Betreuuung

M.Sc. Stephan Berzio und Sebastian Busch, M.Sc.